Entwicklung der Bitcoin in einem zentralen Territorium: Wird sie zerbrechen oder sich halten?

22. November 2020

Die vergangenen Tage waren für Bitcoin nicht fruchtbar, da der Preis aufgrund einiger externer Faktoren kläglich abgerutscht ist. Der BTC-Preis schaffte es jedoch innerhalb eines kleinen Zeitrahmens auf über $15.000K zu steigen.

Eine leichte Korrektur erwartet

Gegenwärtig scheint sich der Bitcoin-Preis in einem sehr bedeutenden Bereich entwickelt zu haben, was entweder zu einem Ausbruch oder einem steilen Absturz führen kann.

Wie Sie auf dem Stunden-Chart von BTCUSD sehen können, konsolidiert sich der BTC-Preis in Richtung eines möglichen Zusammenbruchs. Darüber hinaus wurde er bei $15.500 und mehrfach bei $15.450 abgelehnt und innerhalb des Dreiecks stark gehalten.

Unter Berücksichtigung der technischen Analyse kann daher spekuliert werden, dass der Bitcoin-Preis in eine Korrekturphase eintreten könnte, die den Preis in die Nähe von 15.000 $ oder vielleicht auch darunter zurückziehen könnte. Allerdings steht der Bitcoin-Bull-Run in der kommenden Zeit unmittelbar bevor.

Der Aufwärtstrend von Bitcoin seit 2019

Bitcoin kann als einer der beständigen Aktivposten unter den anderen Kryptos betrachtet werden. Seit 2018 die Blase platzte, zeigt Bitcoin eine starke Hartnäckigkeit, dem Aufwärtstrend zu folgen, anstatt in rückläufige Brunnen zu fallen.

Ein anonymer Finanzberater und Bankier namens Crypto Wolf erwähnte ebenfalls die bedeutende Verschiebung der Dynamik seit Februar 2019.

Unter Berücksichtigung des aktuellen Bitcoin-Preises, der mit einem Verlust von 2,89 Prozent rot markiert ist, liegt der Preis daher bei 15.271 US-Dollar, und die technische Analyse lässt einen weiteren Preisrückgang erwarten. Wenn man jedoch die Dynamik von Bitcoin in den letzten Jahren berücksichtigt, ist bekannt, dass sich der Preis in einem sehr kleinen Zeitrahmen erholen wird.

Górnicy wydobywający Bitcoin doświadczają 4-procentowego wzrostu trudności górniczych

4. Juli 2020

Górnicy Bitcoinów są nadal na zewnątrz, jeśli się zastanawiasz, a ich platformy są nadal gotowe i działają. Górnictwo Bitcoin z drugiej strony jest zupełnie inny biznes i wydaje się, że górnicy będą mieli trudności z uzyskaniem karczmy.

Termokopa“ dla Bitcoinów, czyli ich przychodów z wydobycia w przeszłości, nie odbiła się po osiągnięciu piętnastu miliardów dolarów pod koniec 2019 r., jak tego oczekiwała większość entuzjastów Bitcoinów. Na szczycie ceny znajduje się poduszka z napisem „szesnastoprocentowy wzrost“, który znajduje się pod nią w momencie pisania. Oznacza to 17,3 miliarda dolarów jako nową termokoptę dla Bitcoina, najwyższą jak dotąd.

Górnicy wydobywający Bitcoin System doświadczają 4-procentowego wzrostu trudności eksploatacyjnych 1
Górnicy Bitcoinów wyruszają na własną rękę
Termokapka została wprowadzona przez Nic Cartera, współzałożyciela CoinMetrics jako alternatywa dla kapitalizacji rynkowej, którą robi y łącząc wszystkie zasoby wydawane podczas wydobycia, w tym opłaty transakcyjne i nagrody blokowe.

Górnicy Bitcoinów zakupili swoje przychody do dwudziestu trzech procent z uwagi na nagrodę blokową w wysokości 6,25 BTC. Obniżka o dwadzieścia trzy procent wynosi dwieście osiemdziesiąt jeden milionów dolarów w momencie pisania.

Ethereum dostrzega, że jest to coraz niższy współczynnik mnożnikowy Free Ratio. To, co stało się więcej z Etereum, to najwyższy udział przychodów z wydobycia, który wyniósł osiemnaście procent. Wszystko to w ciągu trzydziestu dni.

Górnicy Bitcoinów szukają nowych dróg

Utrzymanie się na powierzchni było naprawdę trudne dla społeczności górników Bitcoinów, ale byli oni zobowiązani do dotrzymania swoich obietnic i posunięcia się naprzód. Udało im się nawet przyczynić się do odzyskania BTC po jego załamaniu, kiedy to po pół dnia pracy pozostało 6,25 BTC na blok. Wydobycie BTC stanie się trudniejsze po zakończeniu odliczania, a tym razem w ciągu nie więcej niż dziesięciu dni, mamy trudności zwiększające się o cztery procent.

Chinas digitale Währung hat noch kein Einführungsdatum

29. Mai 2020

Der Gouverneur der PBoC, Yi Gang, sagt, es gebe noch keinen Starttermin für die Einführung der digitalen Währung der DC/EP-Zentralbank
Die EZ/EP könnte China dabei helfen, finanzielle Bedrohungen aus den USA abzuwehren und die Anstrengungen des Landes nach dem COVID-19-Konflikt anzukurbeln.

DC/EP hat noch kein Startdatum

Chinas CBDC-Bemühungen sind den meisten Konkurrenten voraus

Chinas DC/EP-Zentralbankprojekt zur digitalen Währung (CBDC) hat noch immer kein offizielles Startdatum, so das staatliche Medienunternehmen Global Times, das den Gouverneur der chinesischen Zentralbank, Yi Gang, zitiert. Der Gouverneur kommentierte den Testprozess für DC/EP und fügte hinzu:

„Diese Tests sind lediglich Routinearbeiten für die Forschung und Entwicklung (F&E) der digitalen Währung. Es wurde kein Zeitplan für eine offizielle Einführung bekannt gegeben“.

Unterdessen schreibt die Global Times auch, dass die Einführung von DC/EP beschleunigt werden könnte, um den Yuan vor „potenziellen US-Bedrohungen“ zu schützen, die das chinesische Finanzsystem beeinträchtigen könnten. Die Publikation stellt auch fest, dass sich DC/EP bei den Konjunkturprogrammen des Landes als nützlich erweisen könnte, um den wirtschaftlichen Schaden zu bekämpfen, der durch die COVID-19-Pandemie entsteht. Der Bericht zitiert den chinesischen Brancheninsider Cao Yin als Insider der chinesischen Blockkettenindustrie:

„Obwohl die USA die chinesischen Finanzunternehmen und -institutionen nicht auf ihre Entitäten-Liste gesetzt haben, könnten die USA immer noch weit verbreitete Bedrohungen für chinesische Institutionen darstellen und die Stellung des Yuan im internationalen Vergleich beeinflussen. In dieser Hinsicht könnte Chinas staatlich geführte digitale Währung früher als erwartet eingeführt werden, um einer möglichen Blockade der USA entgegenzuwirken“.

Gegenwärtig wird DC/EP in mehreren Städten, darunter Shenzhen und Xiongan New Area, als Pilotprojekt durchgeführt. Die digitale Währung könnte auch für die Zwecke der Olympischen Winterspiele 2022 verwendet werden, deren Gastgeber China sein wird.

Wer wird der erste wichtige Akteur sein, der einen CBDC einführt?

Im Vergleich zu anderen globalen Führern sind Chinas CBDC-Bemühungen besonders bemerkenswert, weil das Land sein Projekt der digitalen Währung über die Phase des Brainstormings und der Experimente hinausgeführt hat. Die People’s Bank of China hat bereits 2014 mit der Forschung an einer digitalen Zentralbankwährung begonnen und sich damit einen Vorsprung vor der Konkurrenz verschafft.

Weitere Länder, die an CBDC-Projekten arbeiten, sind Schweden, Japan, das Vereinigte Königreich und die Europäische Zentralbank.

In den Vereinigten Staaten rief der ehemalige CFTC-Vorsitzende Christopher Giancarlo das „Digital Dollar Project“ ins Leben, eine Initiative zur Erforschung verschiedener Methoden, wie der US-Dollar mit Hilfe der Technologie der verteilten Hauptbücher (Blockchain) digitalisiert werden könnte.